MSJ
Bild_12 Bild_21 Bild_27 Bild_2 Bild_20 Bild_19

Besuchen Sie uns auf facebook

gefördert aus Mitteln der Landeshauptstadt München

 

Aktuelle Stellenaus-schreibungen
BFDlerIn und PraktikantIn "Soziale Arbeit" gesucht
...hier informieren

Neues Freistellungsgesetz
seit 01. April 2017
...hier informieren

Ab in die Ferien
Jubis in den Sommerferien
...jetzt anmelden!

MSJ-Newsletter
Juni-Ausgabe
lesen oder auch gleich abonnieren!

MSJ-Magazin 2/2017
WhatsApp oder wie kommuniziert man heute im Sport? Dies und
mehr, lesen Sie hier...

Gesucht:
MitarbeiterInnen für Vereine - wo?
Hier erfahrt Ihr mehr...

Städteolympiade
MSJ erhält Zuschlag für die Ausrichtung
2018. Mehr dazu...

Vereinssport-angebote für junge Flüchtlinge
MSJ freut sich über viele weitere Anträge
zum Fördertopf.

Neuer Service zum
erweiterten Führungszeugnis: Abholung per Boten
weiter


Das erweiterte Führungszeugnis für Ehrenamtliche in der Jugendverbandsarbeit in München

Auswirkungen, Umsetzung und Empfehlungen für die Jugendarbeit in den Münchner Sportvereinen

 

Das Stadtjugendamt der Landeshauptstadt München hat im Frühjahr 2015 mit dem Kreisjugendring München-Stadt eine Vereinbarung zur Umsetzung des neuen Bundeskinderschutzgesetzes getroffen.

Gemeinsame Zielsetzung ist, dass alle Jugendverbände und Sportvereine mit geeigneten Maßnahmen dafür Sorge tragen, dass die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen vor sexuellen Übergriffen und anderen Kindeswohlgefährdungen geschützt sind.

Diese Maßnahmen umfassen zum einen die wirksame Präventionsarbeit und zum anderen die Vorlageverpflichtung eines erweiterten Führungszeugnisses EF für alle Betreuerinnen und Betreuer von Fahrten und Freizeitmaßnahmen, für die bei der MSJ Zuschüsse beantragt werden.

Ausführliche Informationen inklusive der Handlungsempfehlungen der MSJ und ein Musterformular zur Anforderung des eFz finden sie auf dieser Seite zum Download. Zudem eine Kurzanleitung von der Antragstellung des eFz bis zur Vorlage der Einsichtsbestätigung. Weiterführende Informationen des Kreisjugendrings München Stadt finden sie hier...

Die Vorlage der Einsichtnahmebestätigung VOR Maßnahmenbeginn beim Maßnahmenleiter bei mehrtägigen Maßnahmen ist eine Voraussetzung zur Förderung. Weitere Informationen unter 3.3.3 der RICHTLINIEN ZUR FÖRDERUNG DER ÜBERFACHLICHEN JUGENDARBEIT.

 

Anleitung

Vom Antrag des erweiterten Führungszeugnis (EF) bis zur Vorlage für die Bezuschussung im Bereich "Fahrten und Freizeiten"

So geht´s:

Antrag ausfüllen und Ausdrucken

Stempel und Unterschrift des Vereins

Erweitertes Führungszeugnis bei der örtlichen Meldebehörde       kostenfreibeantragen (Personalausweis mitbringen, bei Minderjährigen kann sowohl der Jugendliche selbst, als auch der gesetzliche Vertreter das EF beantragen)

Des erweiterte Führungszeugnis wird zugeschickt

Persönliche Vorlage des EF mit Personalausweis bei hauptamtlichem/r MitarbeiterIn des KJR München Stadt im Jugendinformationszentrum (JIZ) in der Sendlinger Straße 7 (Auswärtige konsultieren ihre Einwohnermeldebehörde)

JIZ stellt Einsichtnahmebestätigung aus

Einsichtnahmebestätigung MUSS dem Maßnahmenleiter VOR Beginn der Maßnahme vorgelegt werden (auch von nichtförderberechtigten Betreuern)

Eine Kopie der Einsichtnahmebestätigung muss dem Förderantrag beigefügt und bei der MSJ eingereicht werden.

Es gilt:

Für JEDE Betreuungsperson und Maßnahme MUSS der Nachweis über ein eintragsfreies erweitertes Führungszeugnis erbracht werden. Die Münchner Sportjugend schließt mit keinem Sportverein generalisierte Vereinbarungen!

Neu: Antrag per Boten!

Der Antrag für das erweiterte Führungszeugnis kann von einem Boten überbracht werden und muss nicht zwangsläufig persönlich im Bürgerbüro gestellt werden! Wir haben dies Stichprobenweise für Euch im Bürgerbüro am Orleansplatz getestet und es hat einwandfrei funktioniert.

Der Bote benötigt das komplett ausgefüllte und unterschriebene Antragformular des Antragstellers, eine schriftliche Aufforderung zur Vorlage des eFZ des Vereins und den Personalausweis des Antragstellers um den Antrag zu überbringen. Dies bedeutet, dass bspw. ein/e VereinsjugendleiterIn die Anträge aller ÜbungsleiterInnen/ BetreuerInnen gesammelt überbringen kann und nicht jede/r Einzelne persönlich auf dem Bürgerbüro erscheinen muss!

Die Antragsüberbringung kann grundsätzlich am Infopoint erfolgen. Das KVR hat uns jedoch darauf hingewiesen, dass es bei großem Andrang dazu kommen kann, dass eine Nummer gezogen werden muss und die Anträge am Schalter überbracht werden müssen.  

Sollte es bei Euch Komplikationen im Prozess von der Antragsstellung bis hin zur Ausstellung der Einsichtnahmebestätigung  geben, meldet uns diese bitte. Wir arbeiten weiter daran den Prozess so ehrenamtsfreundlich wie möglich zu gestalten.

Weitere Informationen sowie den Vordruck der Stadt München findet Ihr unter: http://www.muenchen.de/dienstleistungsfinder/muenchen/1063565/