MSJ
Bild_16 Bild_15 Bild_24 Bild_11 Bild_13 Bild_4

Besuchen Sie uns auf facebook

gefördert aus Mitteln der Landeshauptstadt München

 

Aktuelle Stellenaus-schreibungen
BFDlerIn und PraktikantIn "Soziale Arbeit" gesucht
...hier informieren

Neues Freistellungsgesetz
seit 01. April 2017
...hier informieren

Ab in die Ferien
Jubis in den Sommerferien
...jetzt anmelden!

MSJ-Newsletter
Juni-Ausgabe
lesen oder auch gleich abonnieren!

MSJ-Magazin 2/2017
WhatsApp oder wie kommuniziert man heute im Sport? Dies und
mehr, lesen Sie hier...

Gesucht:
MitarbeiterInnen für Vereine - wo?
Hier erfahrt Ihr mehr...

Städteolympiade
MSJ erhält Zuschlag für die Ausrichtung
2018. Mehr dazu...

Vereinssport-angebote für junge Flüchtlinge
MSJ freut sich über viele weitere Anträge
zum Fördertopf.

Neuer Service zum
erweiterten Führungszeugnis: Abholung per Boten
weiter

Themen und Projekte

Zur quantitativen und qualitativen Förderung der überfachlichen Jugendarbeit in den Münchner Sportvereinen engagiert sich die Münchner Sportjugend in verschiedenen Themenbereichen und Projekten.

Dabei geht es in erster Linie um die Probleme und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in den Münchner Sportvereinen, aber natürlich auch darum, die Vereine und ihre Jugendleiter in ihrer Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen zu unterstüzten. Darüber hinaus wendet sich die Münchner Sportjugend mit einigen Projekten auch an Kinder und Jugendliche, die (noch) nicht in einem Sportverein Mitglied sind, jedoch aus sozialen Gründen einen besonderen Förderbedarf haben.

Ziel der Arbeit der MSJ ist es, Räume für Kinder und Jugendliche zu schaffen, die persönliches Wachstum und Bildung ermöglichen, wobei das gemeinsame Erleben von Spiel, Spaß und Bewegung im Mittelpunkt stehen sollte. Es geht um die Förderung persönlicher, sozialer wie auch motorischer Fähigkeiten und um die Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher in die Gesellschaft. Da Sportvereine ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft sind, ist Integration in den Verein auch Integration in die Gesellschaft.